FANDOM



Damon Wayans

Geboren am Sonntag, 4. September 1960

Geboren in New York City, New York, USA

Seine Rolle beim California Clan – Eden & Cruz sind Detektive im Orient Express. Er spielt den Freund eines weiblichen Gastes, der bestohlen wurde.



Mit Komödien erfolgreich: Damon Wayans

Damon Wayans entstammt einer Familie von geballtem komischen Talent: auch seine vier Brüder Keenen Ivory, Marlon, Shawn und Kim sind im Showbusiness erfolgreich. Damon konnte sich bisher als Schauspieler, Produzent und Autor profilieren. Wie schon John Belushi, Eddie Murphy und Bill Murray vor ihm, verdiente sich Damon Wayans seine ersten Sporen in der Comedy-Show "Saturday Night Live". Seinen Charme, sein komisches Talent und seine Gabe für gnadenlose Satire entwickelte er dann in Filmen wie "Roxanne" (1987) mit Steve Martin, "Hollywood Shuffle" (1987), in dem Film seines Bruders Keenen Ivory Wayans "Ghetto Busters" (1988), Dennis Hoppers "Colors - Farben der Gewalt" (1988) oder der quietschbunten Alien-Farce "Mein Liebhaber vom anderen Stern" (1989) an der Seite von Jeff Goldblum weiter. 1990 tat Damon Wayans sich mit seinen Brüdern und einer Multikulti-Besetzung für die bahnbrechende TV-Comedy-Show "In Living Color" zusammen. In den neunziger Jahren wirkte er als Autor und/oder Darsteller in den Komödien "Mo' Money - Meh' Geld" (1992), der Superman-Parodie "Blöd-Man" (1994) und der Soldatenkomödie "Auf Kriegsfuß mit Major Payne" (1995) mit. Außerdem produzierte er eine eigene Fernsehserie, die schlicht "Damon" hiess. Der Titel seiner nächsten TV-Sitcom als Autor, Produzent und Darsteller dokumentiert die Erweiterung seines Gesichtskreises: "My Wife 'N Kids".


Weitere Filme mit Damon Wayans: Tony Scotts "Last Boy Scout - Das Ziel ist Überleben" (1991), John McTiernans "Last Action Hero" (1993), "The Great White Hype - Eine K.O.mödie" (1996), "Das große Basketball-Kidnapping" (1996), "Bulletproof - Kugelsicher" (1996), "Märchenprinz verzweifelt gesucht" (1999), "Harlem Aria" (2000) und Spike Lees "It's Showtime" (2000).